«
Wasserkühlung Teil 1

Manche werden sich fragen warum muß ein Rechner mit einer Wasserkühlung betrieben werden?

Doch jeder der einen AMD Prozessor hat weis das über den CPU viel wärme abgegeben wird die auch vom Kühler aufgenommen werden muß.
Natürlich kann man sich auch einen sehr teuren Kühler kaufen wie den Themalright SLK 900 für 60 Euro. Der Kühler hat zwar eine sehr gute Optik und auch eine gute Kühlleistung. Doch bringt diese Leistung auch Lärm mit sich. Darum habe ich eine Wasserkühlung eingebaut um diese Lärmquelle zu minimieren, und habe meinen Rechner mit einer Wasserkühlung aufgebaut.

Die Bauteile:

Zu erst müßt ihr natürlich alle Bauteile für die Wasserkühlung haben.

-Radiator
-Lüfter
-Kupferwinkel
-Kühlkörper
-Ausgleichsbehälter
-Schlauch
-Schneidewerkzeug
-Kabelbinder evt. Rohrschellen

Wenn ihr alle Teile habt geht es los mit dem Einbau.

Zuerst solltet ihr das Mainboard aus dem Tower nehmen um ungehindert arbeiten zu können. So ist auch die Gefahr das ihr am Mainboard etwas abbricht beseitigt.

Dann könnt ihr die Pumpe am Boden des Towers befestigen bohrt dazu einfach die Löcher des Befestigungsfusses der Pumpe am Gehäuseboden ab und schraubt sie mit 4 Schrauben fest.

Bemerkung:
Um einen leisen Lauf der Pumpe zu gewähern kann man noch etwas Schaumstoff zwischen Pumpe und Gehäuse machen.

Nun nehmt ihr den Deckel vom Tower ab und sägt das Loch für den Radiator. Wenn der Ausschnitt für den Radiator im Deckel ist könnt ihr jenach Platz im Tower von unten oder von oben am Deckel befestigen vergesst nicht die Lüfter am Radiator um eine bessere Kühlung zu erreichen.

Wenn der Radiator so sitzt wie auf dem Bild könnt ihr schon mal die Anschlüsse anbringen. Ich habe 2 Winkel benutzt damit der Schlauch nicht gecknickt wird und es kein Wasserstau gibt. Wenn alles fertig ist könnt ihr den Deckel wieder auf den Tower schrauben.

Lasst die Schläuche etwas länger um noch etwas spiel zu haben.

Bemerkung:
Der Radiator wird zur Wärmeabgabe an die Umgebung verwendet.

Nun könnt ihr den Ausgleichsbehälter an der Rückseite anbringen. Ich habe einfach 2 Löcher in der Größe der Anschlüsse und 2 Langlöcher zur Befestigung in die Rückwand gebohrt.

Wenn der Ausgleichsbehälter an der Rückwand befestigt ist, könnt ihr einen Schlauch vom Radiator auf den oberen Anschluß vom Ausgleichsbehälter stecken.

Bemerkung:
Der Ausgleichsbehälter wird zur Entlüftung des Wasserkreislaufes gebraucht.

Nun solltet ihr die Kühlkörper auf dem Mainboard montieren.

Dazu ist besonders bei der Cpu darauf zu achten, das der Kühlkörper gerade aufgesetzt wird, ohne Druck auf die Die aus zu üben aufgesetzt wird. Ich habe einen Kühlkörper der durch die 4 Pohlbohrungen befestigt ist. Dadurch ist die gerade Plazierung einfacher und bei dem Gewicht den der Kühlkörper hat ist die Gefahr geringer das er aus dem Sockel bricht geringer.

Wichtig:
Beim Auftragen der Wärmeleitpaste äußerst vorsichtig sein. Weniger ist hier mehr.

Bemerkung:
Die Kühlkörper sind für die Abfuhr von der Wärme verantwortlich. Desto mehr Oberfläche sie im inneren des Kühlkörpers haben desto schneller können sie die Wärme an das Wasser abgeben.

Nun solltet ihr das Zwischenstück zwischen dem CPUkühler und dem Mainboardkühler anpassen. Dieses Stück solltet ihr mit Winkel verbinden damit die Rundung keinen knick bekommt und sich das Wasser staut.

Die Verbindungen könnt ihr entweder mit Kabelbinder oder Rohrschellen befestigen. Sie sollten auf alle fälle dicht sein da sonst das System einen schaden durch austrettendes Wasser nehmen kann.

Bemerkung:
Ein Wasserstau hat eine schlechtere Kühlung zufolge oder kann zum total Ausfall der Systems führen.

Wenn ihr das alles gemacht habt könnt ihr zum einbau der Wasserkühlung gehen. Diese Tutorial wird demnächst noch kommen. Sobald ich wieder etwas Zeit habe.

Wie immer übernimmt das -=HFC=-Modding Team keine Hafftung für evt. entstandene Schäden.


Bei Fragen ab ins Forum

Copyright © 2005-2006 HFC-Modding. All rights reserved.